· 

Das mobile Vertriebsbüro mit Pipedrive - das simple CRM

Pipedrive - woher kommt's?


Pipedrive wurde 2010 in Estland unter anderem von zwei erfahrenen Verkaufsmanagern gegründet. Diese waren mit der gängigen Software unzufrieden und wollten eine Software für sich, die nicht drauf ausgerichtet ist, dass die Führungsebene Sie kontrolliert, sondern Sie aktiv beim Verkaufsprozess unterstützt. Das Ergebnis nutze ich selbst nun schon seit knapp 3 Jahren mit immer noch wachsender Begeisterung. Mittlerweile hat Pipedrive über 70.000 Kunden weltweit und etliche Preise abgeräumt. Die Zielgruppe haben Sie sich gesteckt und empfehlen sogar selbst bei einigen Anwendungsfällen andere Lösungen wie SalesForce oder Microsft Dynamics. Die Kundschaft die Pipedrive sehr gut bedienen kann hat mehr als 20 Geschäftskontakte und weniger als 150 Verkäufer. Wer sich in diesem Bereich befindet findet mit Pipedrive eine Lösung, welche sich größtenteils selbst erklärt und einfach zu bedienen ist.

Funktionen


die Pipeline


Den meisten Vertrieblern ist der Verkaufstrichter geläufig. Man hat eine Liste mit Adressen und Telefonnummern und wird dann in das Feld gelassen. Es folgt die Kontaktaufnahme, die Bedarfsermittlung, die Angebotserstellung, die Verhandlung und schlussendlich der erhoffte Vertragsabschluss. Hier gilt die alte Regel Schlagzahl mal Schlagkraft. Wer viel oben in den Trichter gibt, für den tröpfelt viel Geschäft unten heraus. Know-How und Können vorausgesetzt. Pipedrive nimmt nun diesen Vertriebstrichter und visualisiert ihn. Man erstellt ein Geschäft und schiebt es kontinuierlich durch seinen Verkaufsprozess. Das schöne an diesem CRM ist, dass ich die Phasen an mein Geschäftsmodell anpassen kann. So habe ich für meinen Vertrieb alles auf das Thema Telekommunikation und Software angepasst. Jede Pipe hat dabei einen anderen Ablauf. Und da nicht nur der Vertrieb in Phasen abläuft sondern auch die Personalsuche, kann man mit Pipedrive sogar diesen Prozess effektiver gestalten.

Karteileichen verhindert das Programm von ganz allein. Jedes Geschäft bekommt kleine Marker, die mir sagen, ob ich mit dem Kunden gerade eine Aktivität geplant habe, ihn zu lange liegen gelassen habe oder die nächste Aktivität planen muss um ihn nicht zu verlieren.

Habe ich bei mir beispielsweise einen Kunden im Feld "Angebot erstellt" sollte er danach weiter wandern in die Präsentations- und Angebotsphase. Mache ich das nicht zeitnah warnt mich Pipedrive und will, dass ich eine Aktion plane. Somit gerät keiner meiner Kunden aus dem Fokus. Der unsägliche Prozess, bei dem sich Wiedervorlagen im Outlook abgespielt haben entfällt und wird nicht nur schlanker, sondern auch schneller.

Die Deal-Übersicht bietet drei verschiedene Ansichten. Die genannte Pipeline, eine Liste mit vielen Details zu den Deals auf den ersten Blick und eine Prognose die anzeigt, wann welches Geschäft mit welchem Wert abgeschlossen sein sollte. Die Anzeige einzelner Deals kann ich mit Filtern versehen. Will ich Deals sehen, bei dem es um ein bestimmtes Produkt geht, oder um Firmen mit mehr als 10 Angestellten kann ich mir hier Filter konfigurieren und speichern. 

Ganz neu ist die Ansicht der Zielerreichung. In den Einstellungen kann man schon lange seine Zielvorgaben für jeden Mitarbeiter hinterlegen. Neu ist, dass in der Pipeline Ansicht an der letzten Stufe die Zielerreichung per Tortendiagramm angezeigt wird. So sehe  ich, ob ich mich meinem Monatsziel nähere und wie viel noch fehlt.

 

kurz und knapp:

  • visualisierter Vertriebstrichter
  • individuelle Benachrichtigungen und Wiedervorlagen
  • frei konfigurierbar
  • für verschiedene Geschäftsmodelle anwendbar
  • individualisierbare Filter
  • Ziele nachverfolgen

Die Deals


Das eigentliche Kernfeature von Pipedrive ist natürlich die Ansicht der einzelnen Deals. Hier sehe ich, alle Informationen, die ich zu einem Geschäft gesammelt habe. Dazu ein Blick in meine Arbeitsweise. Bekomme ich einen neuen Lead, z.B. durch eine Messe, Facebook, meine Homepage oder per Empfehlung, trage ich die mir verfügbaren Daten ein. Dabei habe ich 3 Kategorien zu befüllen. Unternehmensdaten, Personendaten und Deal-Daten. Die einzelnen Felder kann ich mir dabei individuell wählen. Bei mir sind dabei alle Dinge vorhanden, die ich für eine vernünftige Qualifizierung brauche. Bei der Organisation ist das die Adresse, die Branche, die Webseite, die Anzahl der Standorte, die Anzahl der Mitarbeiter. Bei den Personenbezogenen Daten sind das die Daten die ich zumeist auf Visitenkarten finde oder auf Xing. DIe Deal-Daten umfassen die Produkte, den Dealwert (ich kann mit Pipedrive kalkulieren!) und die gesamten Kommunikation des Deals per Mail und Telefon. Seit neustem gibt es ein tolles Feature, welches wirklich viel Zeit spart. Gebe ich von meinen Kontakt oder Organisationsdaten einige Felder ein, wichtig sind dabei Mail, Adresse, Homepage und Firmenname, klicke ich auf den Punkt "Smart Contact Info" und Pipedrive besorgt mir alle im Internet verfügbaren Daten und trägt sie für mich ein.

Auf der Deals Seite kann ich dann zudem Aktivitäten anlegen, Notizen erstellen, Daten hochladen oder generieren und nachverfolgbare Emails direkt an den Kunden versenden.

 

kurz und knapp:

  • Deal-Daten auf einen Blick
  • Daten pflegen
  • zentrale Ansicht
  • Projekt kalkulieren

Mail


Bis vor ein paar Tagen war ich noch fleißiger Outlooknutzer. Das hat sich nicht komplett geändert, aber jede Geschäftsbezogene Kommunikation spielt sich jetzt im Pipedrive ab. Sende ich eine Mail, oder bekomme ich eine Mail, dann wird Sie automatisch meinem Deal oder dem Unternehmen in Pipedrive zugeordnet. Das funktioniert natürlich auch, wenn ich Mails außerhalb des Programmes versende. Eine Clevere Lösung ist, dass die Software mir für jedes Geschäft eine eigene Mailadresse generiert. Bekomme ich Mails von einem Lieferanten, dann kann ich diese bei Bedarf an die Deal-Mailadresse weiterleiten und im Pipedrive taucht Sie in meinem Geschäftsverlauf auf. Das lästige heraussuchen von Mails und Bemühen der Suchfunktion wird somit gekonnt umgangen.

Pipedrive bietet auch zwei Trackingfeautures an, die wir sonst nur von Mailservices wie Drip oder Mailchimp kennen. Ich kann nämlich nachvollziehen, ob eine Mail geöffnet wurde und ob die enthaltenen Links angeklickt wurden. Ich kann auch explizit später nach ungeöffneten Mails suchen und den Kontakt diesbezüglich diskret anfragen. Vielleicht ist die Mail ja auch versehentlich gelöscht worden oder im Spam gelandet.

 

Apps


Pipedrive ist eine Multiplattformanwendung. So finde ich neben der Onlineversion die sich im Browser öffnet auch Apps für IOS und Android. Das macht die Arbeit dann vollständig mobil. Über die Handy-App wird nach jedem Anruf ein kleines Fenster geöffnet. Dort ist zumeist schon ausgefüllt, welcher Kontakt mich angerufen hat und zu welchem Deal der Anruf gehört. Nun kann ich dazu Notizen anheften oder einsprechen. Der Vorgang findet sich dann auch in meiner Zeitleiste zum Deal wieder und ich kann in den Statistiken nachverfolgen, wie oft und wie lange ich mit einem Kontakt telefoniert habe. Das kann bei abrechenbarem Support dienlich sein, oder um seien Arbeitsweise zu analysieren. Auf dem Tablet macht Pipedrive auch Spaß.  So kann ich überall, schnell und im großen Format meine Geschäfte einsehen und nachvollziehen.

 

kurz und knapp:

  • mobiles Arbeiten
  • Anrufnotizen
  • aussagefähig unterwegs

weitere Features

Alle Features,Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten von Pipedrive aufzuzählen würde jeglichen Rahmen sprengen. Auf der Homepage selbst kann man sich im Blog und der Sales-Akademie dazu jedoch reichlich Informationen besorgen. Drei wichtige Features werde ich dennoch kurz anreißen. Wenn ich eine Homepage besitze ist dort auch meist ein Kontaktformular. In den allermeisten fällen versendet dieses dann eine E-Mail an den Seiteninhaber. Bei Pipedrive kann ich einfach ein eigenes Formular zusammenstellen und mir über einen Code auf der Seite platzieren. Auf meiner Seite findet ihr das unter dem Punkt "Kontakt". Füllt ein Interessent das Formular aus, landet es in der Pipeline und kann bespielt werden. Lästiges Copy and Paste aus der Mail verschwindet.

Eines meiner Lieblingsfeatures sind die Integrationen. Ich hab mir nicht die Mühe gemacht sie alle zu zählen, denn es sind eine ganze Menge. Dabei kann man sich aus unterschiedlichen Kategorien bedienen.  Da wären z.B.: E-Mail-Marketing, Leadgenerierung, Angebote + Aufträge, Automatisierung,Kommunikation, Support, Finanzen um nur einige zu nennen. Besonders erwähnenswert sollten dabei die Tools sein, die auch hierzulande häufig genutzt werden. So bekommt man eine tolle Synchronisation mit den Google Apps, Trello, Slack und Mailchimp gleich aus der Box. Auch in Deutschland weniger bekannte Apps wie Leadberry, PandaDoc, Proposable finden ihren Weg zu Pipedrive.
Mit all diesen Integrationen kann ich mir mein eigenes individuelles ERP bauen.

Der letzte Punkt den ich erwähnen will siend die Statistiken. Ein weiter Punkt der mich sehr begeistert, da ich gerade im Geschäftsalltag ziemlich oft Fakten gegen mein Bauchgefühl setze. Pipedrive bietet zuallerst eine Dashboaransicht. Einmal für sich selbst und eine für die Führungskraft. So kann ich genau nachvollziehen wo Schwächen liegen, wie viel Umsatz demnächst kommt, welches meine besten Kunden sind,  wie aktiv meine Mitarbeiter ihre Kundenbetreuen usw. Ein sinnvolles Werk an Kennzahlen ist gut, wenn man daraus die richtigen Schlüsse zieht und Handlungen als Gegenmaßnahme einleitet. Es gibt wenig schlimmeres, als Führungskräfte die die Übersciht über ihren Vertrieb verlieren, denn hier wird der Umsatz eingeholt.

 

kurz und knapp:

  • individuelle Homepage Formulare
  • modularer Aufbau / Erweiterbar durch andere Apps und Services
  • aussagekräftige Statistiken

das Goodie zum Schluss

Wenn Sie Pipedrive ausprobieren möchten, dann klicken Sie unten einfach auf den Button "zu Pipedrive".

Über den Promo-Code: AF-BUCKOW bekommen Sie statt der üblichen 30 Tage 45 Tage zu testen.

Nutzen Sie bisher eine andere CRM Lösung, oder Excel Tabellen hat Pipedrive wiederum eine schön Funktion. Nämlich den Import. Aus bisher 26 anderen CRM Lösungen holt man sich dann komfortabel seine Daten ab. Nutzt man ein Tabellenformat, kann auch das integriert werden.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

SLACK-Channel


Nehmen Sie unkompliziert und schnell Kontakt mit mir auf.

Slack ist eine Kommunikations-App für Kundensupport, Teamarbeit, Networking und vieles mehr. In den USA setzen nahezu alle Großunternehmen auf Slack.

Erleben Sie schnellen einfachen Support rund um die Uhr und melden sie sich an.